Das Zepter in der Hand halten: Marktanalyse

November 27, 2017

Wie im letzten Newsletter beschrieben, hat die Marktanalyse zwei Ausprägungen. Zum einen die allgemeine Marktanalyse oder auch Marktbeobachtung, in dem der Markt als Ganzes oder auch in Teilsegmenten erfasst wird. Zum anderen die spezielle Marktanalyse, die auf einen speziellen Bedarf oder ein spezielles Problem ausgerichtet ist.

Bei der allgemeinen Marktanalyse hatte ich Ihnen den Wirtschaftsteil der Tageszeitung als auch Newsletter ans Herz gelegt. Und jetzt würde mich natürlich interessieren, ob das für Sie klappt? Haben Sie sich schon für einen Newsletter angemeldet? Über eine kurze E-Mail freue ich mich immer!

 

Nun aber zur speziellen Marktanalyse:

 Die spezielle Marktanalyse benötigen Sie immer dann, wenn es um einen konkreten Bedarf geht. Wenn also ein Projekt oder eine Ausschreibung initiiert wurde, Sie oder die IT sich nicht sicher sind, wer denn die relevanten Marktteilnehmer sind oder wie der Markt strukturiert ist.

 Perfekt geeignet ist hierfür der Besuch einer Messe und Fachveranstaltung. Es reicht in der Regel ein Tag vor Ort, um sich einen sehr umfänglichen Überblick zu verschaffen. Besonders zu empfehlen sind die entsprechenden Fachmessen wie z. B. DMS oder eProcure. Aber auch bei dem Riesen cebit finden Sie die notwendigen Informationen – wenn hier auch oft die kleineren Unternehmen etwas lückenhafter vertreten sind. Bei den großen Messen empfiehlt es sich dringend, im Vorfeld den Messeplan zur Hand zu nehmen und die Tagesroute zu planen; sonst reicht am Ende die Zeit nicht und Sie haben wunde Füße....

Sollte gerade keine passende Messe stattfinden, führt ein weiterer Weg über entsprechende Publikationen. Zu nahezu jedem Thema gibt es entsprechende Zeitschriften; egal ob für Banking oder Logistik, Nahrungsmittel oder den Handel. Diese Zeitschriften sind oft so gar nicht IT-Lastig, haben aber heutzutage fast immer etwas zum Thema IT dabei. Durchstöbern oder einfach mal beim Fachbereich nachfragen! Bei den Publikationen sollten Sie nicht nur nach den Fachartikeln suchen sondern ganz gezielt auch die Werbung durchforsten, danach die Webseiten ansehen und bei dem einen oder anderen auch mal ein persönliches Gespräch vereinbaren.

 Wichtig bei allen persönlichen oder telefonischen Lieferantenkontakten ist die Frage nach der Positionierung:

  • Wo genau liegen Ihre besonderen Stärken?
  • Wie positionieren Sie sich gegenüber Ihren Wettbewerbern?
  • Was können Sie, was andere nicht können?
  • Was sind Ihre größten Konkurrenten?
  • Welche Unternehmen können Ihnen nicht das Wasser reichen?

 Mit den getroffenen Aussagen verfeinern Sie Ihr Marktbild und bekommen zudem vielleicht noch weitere wichtige Marktteilnehmer genannt, die Sie bisher nicht kannten.

 So haben Sie in Verhandlungen die richtigen Informationen parat. Und mit der Zeit werden Sie Experte in der Welt der IT!

 

Viel Spaß auf den Messen

Ihr

Volker Lopp

 

PS: auf meinen Twitterfeed erhalten Sie vorausgewählt und gebündelt, einige der wichtigsten Themen für Ihre Marktbeobachtung: http://twitter.com/VolkerLopp

mehr einkäuferbriefe

Wollen Sie mehr lesen? Alle Einkäuferbriefe